6 Kommentare zu “Was ist X-Wing und was ist X-Wing nicht?

  1. Schön Zusammengefasst Lord Farlander, Glück wird meiner Meinung nach zwar immer benötigt, aber mit geschickten Manövern lässt sich das schon minimieren.

  2. Ein schöner Artikel.
    Und auch wenn ich Obi-Wan nie offen widersprechen würde:
    Oft Ist bei X-Wing dann doch der Zufall schuld, wenn ein Schiff unerwartet schnell oder langsam von der Platte geht.
    Wenn der Zufall dann stark zu meinen Gunsten ausschlägt, dann heißt es eben: „Glück gehabt“.
    Will sagen: auch bei fehlerfreiem Spiel (aka: die richtigen Entscheidungen getroffen) kann man wegen „kalten Würfeln“ verlieren.

  3. Die überraschend hohe Komplexität liegt auch an dem dynamischen Spielprinzip, daß ich von keinem anderen Strategiespiel kenne.
    Alle Einheiten müssen sich bewegen.
    Das führt in jeder Runde zu neuen Positionierungen, die das Spiel mit 4 – max. 16 Einheiten wesentlich komplexer machen, als bei Spielen mit viel mehr Einheiten bei denen sich nur ein paar oder sogar nur eine Einheit bewegen.
    Begeistert bin ich von euer gefreschten Seite. Euer Wiki ist eine Goldgrubbe für Anfänger auf die ich immer gern verweise. (Und selbst hin und wieder drin schmöker)
    Danke für die Arbeit, die Ihr da reingesteckt habt.

  4. Pingback: Relaunch! | Team Unicorn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s